Mediation bei Trennung und Scheidung

Gerade bei Trennungen und Scheidungen kann Mediation ein probates Mittel sein um wirtschaftlich und emotional sinnvolle Lösungen zu erarbeiten.

Die Mediation bei Trennung und Ehescheidung ist eigentlich Teil der Familienmediation.

Es ist ein herausragendes Merkmal der Mediation, dass Sie eben nicht immer krampfhaft an der Weiterführung einer Beziehung interessiert ist, sondern eben auch zu einem gütlichen Ende beitragen kann.

Wieder gilt, dass beide es wollen müssen.

Die Mediation bei Trennung und Scheidung einer Ehe ist so interessant, dass sie eigentlich in einer Familienrechtsreform als ein verbindliche Streitbeilegungsmechanismus eingeführt werden sollte. Leider scheiterte dies an den üblichen Lobbys und so müssen die Mediationswilligen immer noch "auf eigene Faust" dieses konsensuale Streitbeilegungsverfahren anstreben.

Dies hat viele Vorteile. Insbesondere, wenn Kinder im Spiel sind. Denn die Mediation ermöglicht in diesem Fall ein Auseinandergehen der Eltern oder Partner "erhobenen" Hauptes. Die Sorgerechtsvereinbarungen werden besser eingehalten und der Unterhalt nach der Trennung oder SCheidung ist auch nicht geringer.

Die Kosten sind im Allgemeinen geringer als ein Scheidungsprozess.

Es ist allerdings zu empfehlen, sich von einem mediationserfahrenen Anwalt vertreten zu lassen, da der Mediator ja in das Ergebnis der Verhandlung im Allgemeinen nicht eingreifen soll. So ist um ein gerechtes aber optimales Ergebnis zu erzielen eine rechtliche Vertretung sinnvoll.

Mediation ist selbstverantwortliches Verhandeln und hierzu sollte man auch seine "Verhandlungsmasse" kennen und den "Plan B".

Meistgelesene Artikel zum Thema Mediation bei Trennung und Scheidung

Grundzüge des Familienrechts für Mediatoren am 08.-09.04.2016 in München

Grundzüge des Familienrechts für Mediatoren

mit: Petra Stolter, Mediatorin, Anwältin und Notarin

Zeit: Freitag, 08.04.2016 von 9:30 – 19:00 Uhr
bis Samstag, 09.04.2016 von