Willkommen auf wegweiser-mediation.de. Seit 2005 die deutschsprachige Plattform für den Vergleich von Mediator Ausbildungen.

Einfaches Finden des für Sie passenden Ausbildungsinstituts

Mediationsausbildungen und Weiterbildungen Mediation im Vergleich  - mit Dauer, Schwerpunkt, Art der Ausbildung und Kosten, sowie laufenden und anstehenden Ausbildungen.

Zum Beispiel in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Hannover und viele mehr

Fragen und Antworten zur Mediationsausbildung

Was kostet eine Ausbildung, wie lange dauert sie, welche Voraussetzungen muss man mitbringen? Ob, wie und in welcher Dauer will ich eine Ausbildung zum/zur Mediator/in absolvieren?

Fragen und Antworten zur Anwendung von Mediation

Welcher Beruf profitiert im Besonderen von Mediation? Konkrete Anwendungsmöglichkeiten für Juristen, Wirtschaftswissenschaftler, Psychologen, Lehrer und Pädagogen. Was kann man mit Mediation machen?

Weitere Infos, wie Bücher und Links zum Weiterlesen. Verlinken auf Scripte-Seite.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Mediation als effektives und effizientes alternatives Streitbeilegungsverfahren wird immer bekannter und immer populärer. Es scheint, als würden die Zeichen der Zeit endlich erkannt und es würde dieser erfolgreichen Art der Streitbeilegung der Weg geebnet.

Ein wichtiger Schritt hierfür ist auch eine einheitliche Ausbildung. Ein Gesetz hierzu geht gerade durch den Bundestag. Ein großes Thema ist auch die Diskussion über gerichtsnahe Mediation, also die Mediation durch den Richter. Diese ist in vielen Gerichtsbezirken im Test oder in Vorbereitung und wird heiss diskutiert. Oder auch die Mediation als verbindliche vorgeschaltete “Quasi-Güteverhandlung”.

Wegweiser-mediation.de gibt es nun seit 2005 und man merkt, dass immer mehr  Augenmerk auf die alternativen Streitbeilegungsverfahren gelegt wird. Auch, weil der Staat im Bereich Justiz die Sparschrauben anlegen muss.


Doch Mediation ist viel mehr als ein mögliches Instrument zur Gerichtsentlastung. Mediation ist ein Prinzip, das eigentlich überall Anwendung finden kann. Aber was genau ist Mediation genau? Wofür ist sie geeignet, wofür eher weniger? Welche Berufsgruppen profitieren ganz besonders von ihr und was muss man beachten, wenn man eine Ausbildung zur Mediatorin oder zum Mediator machen will? Das waren die Fragen, die damals zur Gründung dieser Seite geführt haben und sie sind aktuell wie nie. Denn immer noch, Stand November 2011, gibt es keine wirkliche Regelung hinsichtlich der Ausbildung und Mediator ist keine geschützte Berufsbezeichnung.

Es gibt also nach wie vor einige Fragen zu beantworten bevor man sich entscheidet eine teure und langwierige Mediationsausbildung zu machen. Und welche Ausbildung man wählt.

Denn wer in der Familienmediation oder gar im Täter-Opfer-Ausgleich tätig sein will braucht eine profundere Ausbildung als jemand, der vielleicht nur reinschnuppern will oder die Ausbildung als psychologische Zusatzausbildung zu seinem eigentlichen Job ansieht.

Lange Zeit war die Seite fast unverändert, aber aufgrund der wachsenden Bedeutung der Sache haben wir uns entschieden einen Programmierer zu beauftragen die Seite auf den Stand der Technik zu bringen und den Instituten mehr Möglichkeiten zu geben sich zu präsentieren.

Wir hoffen, das kommt gut an und würden Sie bitten uns Ihre Kritik, Ihre Fragen und Ihre Anregungen zu schicken. Einfach an redaktion@wegweiser-mediation.de

Viel Spass

wegweiser-mediation.de - team